Commerzbank-Aktie im Aufwind: Wie weit das Papier noch laufen kann

Mit Mit dem aktuellen 18-Monatshoch steuert die Commerzbank-Aktie auf die Zehn-Euro-Marke zu. Ein weiterer wichtiger Widerstand ist ebenfalls nicht fern. Dagegen ist nach unten ein bisschen Luft zur soliden Unterstützung. Das Szenario ist wie gemacht für diesen Schein.

Zusammen mit dem DAX steigt auch die Commerzbank-Aktie weiter. Wir sprechen hier immerhin von einem 18-Monats-Hoch (das aber wohlgemerkt noch immer über 90 Prozent unter dem Rekordhoch liegt). Aus Fibonacci-Sicht ist um 10,30 Euro noch eine entscheidende Hürde zu finden und natürlich die Zehn-Euro-Marke auch nicht „mir nichts dir nichts“ zu überwinden.

Bei einer größeren Korrektur würde dagegen der Bereich 8,30/8,50 Euro als blendende Unterstützung dienen. Damit bietet sich der Kauf eines entsprechenden Inliners an, wobei wir uns bewusst auf Laufzeiten bis maximal Juni beschränken. Am besten gefällt uns der Schein HW2BY5.

Der Inliner kostet aktuell 7,13 Euro und wird um 40 Prozent steigen, sofern die Commerzbank-Aktie bis zum 14. Juni in der Range 8,00 bis 10,50 Euro bleibt. Ein Schein der Commerzbank selbst (WKN: CE9W30) mit identischer Ausstattung kostet bereits einen Euro mehr. Es wird ein Stopp bei 4,25 Euro platziert.

Name Commerzbank-Inliner
WKN HW2BY5
Aktueller Kurs 7,03 € / 7,13 €
Laufzeit 14.06.17
Basis/Cap 8,00 € / 10,50 €
Stoppkurs 4,25 €
Zielkurs 10,00 €

— Author: Stefan Mayriedl – Bildquelle: Kai Pfaffenbach/Reuters —
Original-Quelle: http://www.boerse-online.de/
boerse-online.de
WIrtschaftsmagazin


Sofortkredit: Niedrige Rate, Schnelle Auszahlung, Onlineantrag, Auch ohne Schufa!

728x90